Klinikum Barnim Werner Forßmann Krankenhaus

Ein Unternehmen der GLG mbH Gesellschaft für Leben und Gesundheit

GLG Gesellschaft für Leben und Gesundheit mbH

Ergotherapie

Direkt zum Inhalt , Direkt zum Hauptmenü

Ergotherapie in der Geriatrie

einige der Medien, die in der geriatrischen Ergotherapie zum Einsatz kommen
einige der Medien, die in der geriatrischen Ergotherapie zum Einsatz kommen

bedeutet: bei älteren Menschen mit akuten oder chronischen Erkrankungen aus den Gebieten der Neurologie, Orthopädie, Innere Medizin und der Gerontopsychiatrie 

  • Wiederherstellung, Verbesserung, Erhaltung und/oder Kompensation der gestörten Funktionen und Fähigkeiten im Alltag
  • Wiedergewinnung größtmöglicher Selbständigkeit und Eigenverantwortung durch Handlungsorientierte und aktivierende Ansätze

Das Wort ERGO in der Ergotherapie stammt aus dem griechischen und ist abgeleitet von „ergon“ mit der Bedeutung von „tätig“ sein.
Der Mensch ist ein handelndes Wesen und hat ein Grundrecht auf sinnvolles Tun.

Die ergotherapeutische Behandlung in diesem Fachbereich beinhaltet:

  • Training der motorischen und sensorischen  Fähigkeiten  (Gleichgewicht, Grob-und Feinmotorik, Koordination von    Bewegungsabläufen, Sensibilität )
  • Training der kognitiven Fähigkeiten ( Gedächtnis, Aufmerksamkeit, Konzentration, zeitliche und räumliche Orientierung )
  • Training der Koordination ( Sturzprophylaxe )     
  • Training der Selbständigkeit im Alltag ( aktivities of Daily living – ADL, wie Waschtraining, Anziehtraining, Mund-und Esstraining )
  • Versorgung von Hilfsmittel ( Hilfsmittel für Körperpflege und Ankleiden, Alltagshilfen )
  • Angehörigenberatung und-anleitung ( in der Klinik )

Ziele:

  • Förderung und Stabilisierung von vorhandenen und verlorenen geistigen, sozialen und körperlichen Fähigkeiten
  • Vermeidung von Abhängigkeit und Isolation
  • Selbständigkeit im Alltag
  • Erweiterung und Erhaltung des Bewegungsausmaßes aller Gelenke
  • Verbesserung der Handlungs- und Bewegungsplanung und deren Durchführung
  • Förderung der Wahrnehmung in allen Sinnesbereichen
  • Nutzung vorhandener Kompetenzen
  • Förderung und Stabilisierung von Gedächtnisleistung, Aufmerksamkeit, Konzentration und Orientierung
     

Kontakt

Klinik für Geriatrie
Station 10
Tel.: 03334 69-2086